Search Icon
NetJets

ENTDECKEN SIE, WAS ES KOSTET, MIT NETJETS ZU FLIEGEN

UNSERE AUSWAHLMÖGLICHKEITEN: FLUGZEUGTEILEIGENTUM, LEASING UND JET CARD

Nach mehr als 55 Jahren ist NetJets nach wie vor der weltweite Marktführer im Bereich der privaten Luftfahrt. Vorausschauendes Denken und ein solides finanzielles Fundament haben uns nicht nur durch diese herausfordernden Zeiten geführt, sondern uns auch für die Zukunft stärker denn je gemacht. Wir bieten ein außergewöhnliches privates Reiseerlebnis für jeden unserer Eigentümer, auf jedem Flug. Immer mit dem Schwerpunkt auf Ihrer Sicherheit. Denn Ihre Sicherheit ist schlichtweg unermesslich.

ERSTKLASSIGER SERVICE IST

UNBEZAHLBAR

DER MEHRWERT VON NETJETS

Die Kosten, die mit Privatjet-Reisen verbunden sind, können innerhalb der Branche variieren. Einige dieser Kosten werden über den Markt reguliert, während andere die Wertmaßstäbe des Unternehmens widerspiegeln. WIr bei NetJets gehen bei unseren Wertvorstellungen keine Kompromisse ein.

Sicherheit und Service werden bei uns immer Vorrang vor preislichen Aspekten haben. Als Reaktion auf die COVID-19-Pandemie investieren wir in diesem Jahr beispielsweise 15 Millionen US-Dollar in die Flugzeugreinigung. (Das ist mehr als der Jahresumsatz einiger Privatjet-Charterunternehmen.) Unser legendäres Serviceangebot wird zudem von mehr als 7.000 engagierten Mitarbeitenden sowie einer ausgewählten Flotte feinster Privatjets ergänzt, die speziell auf die Bedürfnisse unserer Eigentümer – der anspruchsvollsten Reisenden der Welt – zugeschnitten sind.

KOSTEN FÜR FLUGZEUGTEILEIGENTUM UND LEASING

  • ANSCHAFFUNGSKOSTEN/MONATLICHE LEASINGRATE
    - Bei Verträgen zum Flugzeugteileigentum sind die Anschaffungskosten eine einmalige Investition, die sich nach der Größe des Anteils und dem Typ des erworbenen Flugzeugs richtet

    - Beim Privatjet-Leasingprogramm entfällt der Kapitalerwerb, stattdessen entrichten Leasingnehmer eine monatliche Gebühr für die Laufzeit des Vertrages, die sich nach dem ausgewählten Flugzeugtyp richtet.

    Bei beiden Programmen hängt es von der Größe des gekauften oder geleasten Anteils ab, wie viele Stunden das Flugzeug dem Eigentümer jährlich zur Verfügung steht.
  • MONATLICHE VERWALTUNGSGEBÜHR
    Diese feste monatliche Verwaltungsgebühr für Privatjets deckt die indirekten Betriebskosten ab, wie z.B. Pilotengehälter und -schulungen, Versicherungen sowie Platz in einer Flugzeughalle.
  • FLUGSTUNDENRATE (OHF)
    Die OHF ist ein variabler Stundenpreis, der von der Flugaktivität abhängt. Diese Gebühr deckt die direkten Betriebskosten, einschließlich eines Teils des Treibstoffverbrauchs, der Wartung, der Landegebühren, der Reinigung und der Verpflegung.
  • VARIABLER TREIBSTOFFSATZ
    Der genaue Treibstoffverbrauch variiert pro Flug und hängt von vielen Faktoren ab, darunter das Wetter, Lande- und Startbahnbedingungen sowie die Größe des Flugzeugs. Der variable Treibstoffsatz wird auf jeden Flug anfällig und ist abhängig vom Flugzeugtyp und den Treibstoffkosten von NetJets.
  • KEINE POSITIONIERUNGSKOSTEN
    Wir verfügen über eine Vielzahl von Flugzeugen auf der ganzen Welt. Daher sind wir in der Lage, auf die Positionierungsgebühren (Frachtkosten) zu verzichten, die von anderen Anbietern meist erhoben werden.Wir bieten unseren NetJets Eigentümern eines der umfangreichsten Fährenverzichtsprogramme der Branche an.Es handelt sich hierbei um das umfassendste Fährenverzichtsprogramm in der Branche und steht exklusiv NetJets-Eigentümern zur Verfügung.

    Solange Sie in unserem Primären Einsatzbereich (POA) fliegen — dieses Gebiet umfasst den größten Teil Westeuropas und Nordamerikas — wird Ihnen keine Fährgebühr berechnet.

    Zudem haben wir unsere fährfreien Regionen durch die Ausweisung von Fähren-Verzichts-Zonen erweitert, in denen je nach Flugzeugtyp keine Positionierungsgebühren anfallen. Dazu gehören Osteuropa sowie beliebte Reiseziele in Asien, Afrika, dem Indischen Ozean einschließlich Sri Lanka und den Malediven, dem Nahen Osten sowie Südamerika.
  • KEINE MINDESTFLUGGEBÜHREN
    In der privaten Luftfahrtbranche ist eine Mindestflugdauer von einer Stunde üblich. Bei Flügen, die weniger als eine Stunde dauern, kann dem Eigentümer trotzdem die volle Stunde berechnet werden. Bei NetJets fallen keine zusätzlichen Gebühren für kurze Flüge an. Wir nutzen die größte Flotte in der privaten Luftfahrt sowie unsere eigens konzipierte Betriebsinfrastruktur, um sicherzustellen, dass den Eigentümern nur die Flugstunden berechnet werden, die sie auch tatsächlich fliegen.

ENTDECKEN SIE

Die Private Jet Card

Ideal für Personen, die weniger als 50 Stunden pro Jahr fliegen

Mit der Private Jet Card haben Sie Zugang zu den NetJets-Flugzeugen für jeweils 25 Stunden ohne langfristige Verpflichtung — Sie zahlen einfach im Voraus für die Flugzeit mit dem von Ihnen ausgewählten Flugzeugtyp. Diese Möglichkeit eignet sich besonders für diejenigen, die kurzfristige Verpflichtungen bevorzugen oder einfach nur den Service und Komfort eines NetJets-Fluges erleben möchten.
FRAGEN?
Wir möchten Ihnen helfen, unsere Kosten- und Preisstruktur umfassend zu verstehen. Einer unserer fachkundigen Verkaufsberater kann Ihnen gerne helfen, eine maßgeschneiderte Lösung zu finden, die ganz Ihren speziellen Reiseanforderungen entspricht.

FINDEN SIE DAS PASSENDE ANGEBOT

VERGLEICHEN SIE UNSERE PROGRAMME

Unsere drei Programme – NetJets Share, NetJets Lease und NetJets Private Jet Card – bieten jedem eine personalisierte Lösung. Erfahren Sie mehr über die Vorteile jedes unserer Programme, um die beste Lösung für Ihre individuellen Reisebedürfnisse zu finden.Arrow Right Icon